Preis
-
Lagerbestand

4 Artikel

pro Seite
In aufsteigender Reihenfolge

Instrumentendesinfektion

4 Artikel

pro Seite
In aufsteigender Reihenfolge

Instrumentendesinfektion

Ein bedeutender Kernbereich der Hygiene in medizinischen Einrichtungen wie Arztpraxis, Krankenhaus und Pflegeheimen ist die Instrumentendesinfektion. Medizinische und chirurgische Instrumente wie beispielsweise Schere, Pinzette, Katheter und Zungenspatel kommen in der modernen Medizin täglich zum Einsatz. Eine sachgemäße Desinfektion der gebrauchten Instrumente ist unabdingbar, um das Risiko für Infektionen zu vermindern und Personal wie Patient:innen nachhaltig zu schützen.

Unter Instrumentendesinfektion wird auch die Medizinprodukte-Aufbereitung verstanden, die festen Auflagen und Regeln unterliegt. Unter anderem ist darauf zu achten, dass Instrumentendesinfektionsmittel auch für das jeweilige Instrument zugelassen sind. Medizinische Instrumente werden in verschiedene Klassen aufgeteilt:

  • unkritische Instrumente: ausschließlicher Kontakt mit intakter Haut (z. B. EKG-Elektrode, Ultraschallköpfe, Stethoskope, Verbandschere)
  • semikritische Instrumente: Kontakt mit Schleimhaut oder krankhaft veränderter Haut (z. B. Mundpflegeutensilien, Klemmen und Zangen, Tubus)
  • kritische Instrumente: durchdringen die Haut oder Schleimhaut, kommen in Kontakt mit Blut, inneren Geweben und Organen oder werden in der Wundbehandlung eingesetzt (z. B. Skalpell- und Kanülenhalter, Hautzange und -schere, Pinzette, Führungsstab zur Intubation, rotierende Instrumente wie Bohrer und Fräser)

Methoden der Instrumentendesinfektion

Bei der Aufbereitung von Medizinprodukten, also der Instrumentendesinfektion, unterscheidet man generell zwischen zwei verschiedenen Methoden, der manuellen und der maschinellen Desinfektion.

  • manuelle Instrumentendesinfektion: die medizinischen Instrumente werden bei dieser Methode in einem sogenannten Tauchbad desinfiziert. Dafür wird das konzentrierte Instrumentendesinfektionsmittel zusammen mit Wasser in einem bestimmten Verhältnis angemischt und zusammen mit den Instrumenten in eine Instrumentenwanne gegeben. Nach der angegebenen Einwirkzeit werden sie mit Hilfe einer Bürste unter fließendem Wasser gereinigt.
  • maschinelle Instrumentendesinfektion: die Instrumente werden in einem Reinigungsgerät aufbereitet. Beliebt ist hier das Ultraschallreinigungsgerät, welches ebenfalls mit dem Instrumentendesinfektionsmittel befüllt werden kann.

Wichtig: Bitte denken Sie daran, die nötige Schutzkleidung zu tragen, wenn Sie mit dem Instrumentendesinfektionsmittel umgehen. Besonders das Tragen von Schutzhandschuhen ist wichtig.

Desinfektionsmittel für die Instrumentendesinfektion

Finden Sie im Pharmador Onlineshop finden Sie die notwendigen Desinfektionsmittel zur professionellen Aufbereitung von Medizinprodukten. Instrumentendesinfektionsmittel müssen leistungsstark und schnell wirksam sein und gleichermaßen schonend zum Material sein. Diese speziellen Bedingungen erfüllen all unsere Produkte zur Instrumentendesinfektion.

Sie haben Fragen zu unserem Angebot zur Medizinprodukt-Aufbereitung oder wünschen eine Beratung? Dann wenden Sie sich jetzt und jederzeit an unseren freundlichen Kundenservice per Telefon und E-Mail.